Close
5 Tipps für einen entspannten und gelasseneren Alltag

5 Tipps für einen entspannten und gelasseneren Alltag

Nicht nur in der Vor-Weihnachtszeit jonglieren viele von uns mit dem Job, der Familie, der Feiertags- und Jahresendplanung. Da ist Stress leider oftmals vorprogrammiert, aber zum Glück ist es möglich, mit ein paar einfachen Schritten für etwas mehr Entspannung im Alltag zu sorgen. Wir stellen euch 5 Ideen für mehr Gelassenheit und innere Ruhe vor!

#1: Visualisierung

Der Stressless London Sessel ist ein idealer Wohlfühlort zum Entspannen.

Beim Visualisieren geht es darum, sich körperlich und geistig an einen Wohlfühlort zu versetzen. Kuschelt euch daher am besten mit einer warmen Decke in euren Lieblingssessel oder auf das Sofa und schließt die Augen:

  • Setzt euch gerade hin und zieht die Schultern nach unten – so öffnet sich euer Brustkorb und ihr könnt besser atmen.
  • Atmet gleichmäßig und bewusst ein und aus.
  • Stellt euch einen Ort vor, an dem ihr euch wohl fühlt. Das kann ein Ferienhaus am Fjord, ein Wald oder euer Lieblingsstrand sein.
  • Betrachtet den ausgewählten Ort ganz genau vor eurem inneren Auge und stellt euch vor, wie es dort duftet.
  • Genießt diese Vorstellung ein paar Minuten lang, bis ihr euch ganz entspannt fühlt.
  • Atmet zum „Aufwachen“ wieder tief und bewusst ein.

#2: Hobbys gegen Stress

Balance, Entspannung, Stress, Zeichnen, Malen

Photo by Tim Arterbury on Unsplash

Sich eine Beschäftigung gegen Stress zu suchen, klingt im ersten Moment paradox – schließlich geht es doch darum, weniger statt mehr zu machen, oder? Tatsächlich hilft es aber vielen Menschen beim Entspannen, sich kreativ oder sportlich auszuleben. Das zeigt zum Beispiel auch eine Stressstudie der Techniker Krankenkasse. Wichtig ist dabei, euch etwas zu suchen, das ihr spontan und ohne großen Aufwand machen könnt, beispielsweise Malen oder Zeichnen.

#3: Entspannung in Bewegung

Balance, Entspannung, Gelassenheit, Yoga, innere Ruhe

Photo by Patrick Hendry on Unsplash

Seit langer Zeit praktizieren die Menschen Bewegungsmeditationen. Der Erfolg von Meditationsformen wie Qi Gong oder Yoga kommt vor allem daher, dass sich unser Geist sehr gut und relativ rasch bei gleichförmigen, wiederkehrenden Bewegungen entspannen kann und wir so leichter zu innerer Ruhe finden. Einfach mal ausprobieren!

#4: Einfach tief durchatmen

Balance, Entspannung, Gelassenheit, Durchatmen, innere Ruhe

Photo by StockSnap on Pixabay 

Gerade in Stress-Situationen atmen wir flacher und schneller als es gut für uns ist. Setzt euch also in angespannten Situationen absichtlich mal ruhig hin, schließt die Augen und achtet auf eure Atmung. Ihr werdet feststellen, wie gelassener man gleich auf manche Dinge blicken kann. Kleine Maßnahme – große Wirkung!

#5: Abwarten und Tee trinken

Balance und Entspannung, Gelassenheit und Stressless Metro Sessel

Bei all den anstehenden Aufgaben, dringlichen Terminen, E-Mails und Anrufen vergessen wir leider viel zu oft, dass nicht alle Dinge gleich bedeutsam sind. Gerade in Drucksituationen hilft es, bewusst eine Pause zu machen, sich in Ruhe einen Tee zu kochen, sich entspannt in Sessel oder Sofa zurückzulehnen und dann (selbst-)kritisch zu betrachten, was wirklich wichtig ist – und was nicht.

Weitere interessante Infos und Tipps gegen Stress lassen sich übrigens auch in dieser Broschüre der Techniker Krankenkasse finden, auf die wir bei unseren Recherchen gestoßen sind.

Wir wünschen euch einen entspannten Tag!

(Photo Header by corina ardeleanu on Unsplash)

Teile diesen Beitrag

5 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Close